Dienstag, 29. September 2015

MMM: Kleid "Lora"...

...aus  La Maison Victor, Sep-Okt 2015 sollte es werden.


Geworden ist es ein Schnittmix.

Schnittmusterzeitschriften kaufe ich nur noch selten und wenn, dann halte ich mich meist an Burda.
Mittlerweile habe ich einfach einen ordentlichen Bestand an Schnitten, aus denen ich wählen kann und davon passen mir die Burdaschnitte in der Regel am besten.
Ich habe auch Ausgaben der Ottobre-Woman, die neue Nähmode und Knip bzw Fashion-Style, aber bei den Schnitten aus diesen Zeitschriften muß ich immer viel mehr anpassen, als bei Burda.

Wenn ich im Zeitschriftladen eine neue Nähzeitschrift anderer Hersteller entdecke, blättere ich sie zwar interessiert durch, lege sie dann aber, aus den oben genannten Gründen, meist wieder zurück ins Regal.

Diesmal habe ich La Maison Victor nach dem Durchschauen eingepackt.
Der Schnitt "Lora" hat mir einfach zu gut gefallen und es ist mit dem Modell "River" noch ein weiterer Kleiderschnitt in dieser Ausgabe, den ich sehr schick finde.

Ausprobiert habe ich erst "Lora", zumal ich passenden Stoff, einen dunkelblauen Courtelle Jersey von Stoff&Stil, noch im Vorrat hatte.

Da ich noch nie einen Schnitt nach dieser Zeitschrift genäht hatte, entschloß ich mich zu einer Probe und habe das Oberteil des Kleides zugeschnitten. Das Oberteil saß prima.

O.k. dachte ich, wenn das Oberteil sitzt, passt auch der Rock und habe munter zugeschnitten und genäht.
Die Anprobe zeigte: Der Rock passte nicht, aber so überhaupt gar nicht. Er war, nett gesagt, mindestens eine Nummer zu klein, was eigentlich heißt: Ich sah in dem Kleid aus, wie die Wurst in der Pelle.

Dann hing das Kleid erst einmal an der Schneiderpuppe.
Ich hatte nun die Wahl: Tonne oder Rettungsversuch.
Ich entschloß mich für den Rettungsversuch.

Ich trennte das Oberteil ab und suchte für das Rockteil nach einer Schnittalternative bei Burda, die in etwa dem Rockteil des Loraschnittes nahekam und fand sie mit Tulpenrockschnitt 117 aus der Burda 3/2014




Stoff war fast keiner mehr übrig, so dass ich das rückwärtige Rockteil von Lora wiederverwenden nußte, das vordere Rockteil schnitt ich nach Burda zu.
Leider mußte ich das vordere Rockteil, mangels eines ausreichend großen Stoffstückes, in zwei Teilen zuschneiden. Um die Teilungsnaht zu rechtfertigen, habe ich wenigstens einen kleinen Schlitz genäht.

Mit Hilfe von Burda passt nun meine Schnittmix-Lora, aber so ganz glücklich bin ich nicht; zum einen, weil ich einfach zu viel herumpuzzeln und schnippeln mußte. Und zum anderen fehlen die Rocktaschen, die ich an dem Schnitt sehr nett fand. Aber aus Angst, dass sie unschön beulen könnten, habe ich sie beim Rettungsversuch lieber weggelassen.















Mit meinem Jerseykleid reihe ich mich nun auf dem MMM-Blog ein. Dort kann mittwochs selbstgenähte Kleidung an der Frau gezeigt werden.

Diesmal begrüßt Muriel, von Nahtzugabe 5cm die Teilnehmerinnen in einem rundum gelungenen Hochzeitsgastkleid.

LG an die MMM-Crew und die anderen Teilnehmerinnen von
Susanne


Fotos:Bilder 1 und 2:Die Tochter
          Bilder3 und 4:Der Sohn
        
Strümpfe:Nur Die
Stiefeletten:H&M

Kommentare:

  1. Ein sehr schönes Kleid. Es ist mir auch schon aufgefallen, im Heft. Dass das Rckteil nicht gepasst hat, ist natürlich sehr ärgerlich.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Monika.
      Ja, über das zu enge Rockteil war ich total verblüfft; damit hatte ich gar nicht gerechnet.
      LG von Susanne

      Löschen
  2. Hoffentlich wirst du noch warm mit dem Kleid. Mir gefällt es an dir jedenfalls richtig gut. Ich habe den Schnitt hier auch schon liegen, sogar schon rauskopiert. Danke für den Hinweis mit dem zu engen Rock. Pellwurst möchte ich auch nicht, da werde ich dann einen passenden Rock drauflegen.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Marci, Claudia.
      Ja, der Schnitt hat mir im Heft gleich so gut gefallen; ich fürchte, ich habe mich bei der Größenauswahl ordentlich vertan und hätte eine Nummer größer gebraucht. Von Burda bin ich gewöhnt, dass die Größen eher reichlich bemessen sind; bei LMV scheinen sie realistisch zu sein.
      Ich bin mal auf deine Version gespannt.
      LG von Susanne

      Löschen
  3. Auch mir ist das Kleid schon aufgefallen und - falls ich mich dranmache - werd ich deine Erfahrungen berücksichtigen. Immerhin hast du jetzt trotzdem, wenn auch ohne Taschen, ein Kleid, das man toll kombinieren kann. So wie du das heute zeigst, sieht es ausgesprochen gut aus. Die Stiefeletten sind der Hammer!
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Susanne.
      Ich denke, meine Größenauswahl war schlichtweg falsch und ich hätte ja auch mal nachmessen können..
      Ja, die Stiefeletten, mußte ich haben; die peppen meine eher schlichte Garderobe etwas auf.
      LG von Susanne

      Löschen
  4. immer blöd, wenn einem ein schnitt gefällt und man dann doch so herumändern muss - trotzdem schaut's an dir sehr schön aus :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir, Anja.
      Ja, Änderungen mache ich ungern, bin mir da auch oft unsicher.
      LG von Susanne

      Löschen
  5. Ich würde sagen, die Mühe hat sich jedenfalls gelohnt! Mit dem Ergebnis kannst Du sehr zufrieden sein. Das Kleid steht Dir ausgesprochen gut!

    Liebe Grüße, Irene

    AntwortenLöschen
  6. Bin wieder mal baff! Das Kleid steht dir so gut - sitzt wie angegossen. Du bist ein echtes Nähtalent! Was ist sehr bewundere, ist, verschiedene Schnitte zusammen zu bringen und zu etwas, das auch noch so toll aussieht. Klasse.

    lieben Gruß von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Ellen, sehr lieb von dir.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  7. Tolle Rettung und das Kleid gefällt mir sogar besser mit den Falten im Rockteil. Ich hoffe, du freundest dich noch mit dem Kleid an, es steht dir nämlich ganz ausgezeichnet und du kannst es sicher vielfältig kombinieren. Deine Leo-Stiefeletten finde ich übrigens genial :)

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke schön.
      Das Originalrockteil hat auch kleine, eingelegte Fältchen; kommt auf der technischen Zeichnung nicht so gut heraus; daher brauchte ich wieder einen Schnitt mit ähnlicher Fältelung, der mir außerdem die benötigte Weite bringt.
      LG von Susanne

      Löschen
  8. Wie so oft mit Nähärgernissen: Wer nichts davon weiß, sieht nur das Ergebnis - und das ist wirklich gelungen! Deine Variante mit den Falten hat für meinen Geschmack viel mehr Rafinesse als das Original. Und es steht dir richtig gut! Mein Rat: Vorgeschichte vergessen und mit dem Kleid versöhnen!
    LG Almut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ja, wahrscheinlich brauche ich ein bißchen Abstand und dann ziehe ich das Kleid auch gerne an; bequem ist es jedenfalls.
      LG von Susanne

      Löschen
  9. Antworten
    1. Danke sehr, liebe Ida und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  10. Sowas kann mich auch unglaublich ärgern. Gerade das Oberteil ist ja eigentlich bei einem Kleid der kritische Faktor. Ich hätte dann auch munter den Rock zugeschnitten und drangenäht. Ich frage mich, wie da der Schnitt konstruiert/gradiert ist, dass der Rock so eng ist, wenn das Oberteil gut passt. Da passt doch irgendwas überhaupt nicht zusammen.
    Dein "Rettungsversuch" kann sich aber sehr sehen lassen. Ein richtig schönes Kleid! Die Kombi mit den Leo-Stiefeletten macht es auch noch einen Tick "cooler". Gefällt mir sehr.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Luzie.
      Ja, ich habe auch gedacht, dass der Rock auf jeden Fall passt, wenn das Oberteil sitzt. Im Nachhinein denke ich, dass ich das ganze Kleid mindestens eine Nummer größer hätte zuschneiden müssen. Mein Oberteil sitzt zwar sehr gut und ist auch nicht zu eng, aber, verglichen mit den Bildern am Model im Heft, sitzt dort das Kleid insgesamt lockerer und so ist es wohl auch gedacht; das Oberteil müßte sicher auch lockerer sitzen.
      LG von Susanne

      Löschen
  11. Kompliment! Dein Rettungsversuch ist super geglückt. Das Kleid ist richtig chic geworden, da hat sich die viele Arbeit ja gelohnt.
    Es wäre auch zu schade um den schönen Stoff gewesen. Das Kleid passt perfekt und steht Dir sehr gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Carolin.
      Ja, der Stoff war ausschlaggebend dafür, dass das Kleid nicht sofort in der Tonne gelandet ist; der ist sehr schön und trägt sich angenehm.
      LG von Susanne

      Löschen
  12. Wow! Das Kleid steht dir sehr gut! Die Rockvariante ist sehr schön und schmeichelt der Figur!!! Sehr schön! LG Stefi

    AntwortenLöschen
  13. So ein schönes Kleid. Ärgerlich, dass du so viel ändern musstest. Ich komme mit Burda auch sehr gut zurecht. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr.
      Ja, manchmal läuft es einfach nicht "glatt".
      LG von Susanne

      Löschen
  14. Wenn du dem Kleid ein bisschen Zeit gibst wirst du es bestimmt bald lieben! Sieht für mich nämlich nach einem Teil aus, dass man immer zu allem tragen kann. Du wirst nur nicht richtig warm, weil du was anderes erwartet hast, ich finde das Kleid sehr schön.
    Ich mache auch immer nur probeteile vom Oberteil, das ist mir noch nie passiert, dass der Rock dann nicht passte. Wer weiß auf was für Körper die ihre Schnitte auslegen. Riesen Oberkörper und dünne Unterkörper. Dass die nicht umfallen... :-D
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, mit etwas Abstand mag ich das Kleid sicher wieder.
      Ich hätte auch nie gedacht, dass der Rock nicht passt, wenn das Oberteil sitzt, zumal ich schmale Hüften habe. Aber, wenn man sich das Kleid am Model im Heft anschaut, sieht man, dass der Schnitt insgesamt locker sitzt, dh, ich hätte auch schon das Oberteil größer nehmen müssen. Na ja, habe ich jetzt halt ein Lora-ähnliches-Kleid.
      Merci und lG von Susanne

      Löschen
  15. Was für ein schönes Kleid. Oberteil und Rock harmonieren prächtig, als ob es von Beginn an so bestimmt war. Ich hoffe es wird noch ein lieblingsteil, denn du siehst ganz großartig in dem Kleid aus. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, sehr lieb von dir. Mit ein wenig Abstand mag man schwierige Nähsachen ja meist dann doch ganz gern.
      Beste Grüße von Susanne

      Löschen
  16. Du hast Dein Kleid gerettet, wunderbar! Mir gefällt der Mix sehr gut. Ich hätte wahrscheinlich alle sin die Ecke gepfeffert. Merkwürdig, dass das Unterteil zu eng war... Versuchts du es nochmal? Würde sich sicher lohnen.
    Herzliche Grüße
    M

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir.
      Oh, ich habe es schon erst in die Ecke gepfeffert, aber es tat mir leid um den Stoff.
      Erst mal werde ich den Schnitt wohl nicht mehr nähen; außer Hosenschnitte nähe ich Schnitte selten zweimal. Aber es ist noch ein sehr schöner anderer Schnitt in dieser Ausgabe, der sich prima als Weihnachtskleid machen würde...
      LG von Susanne

      Löschen
  17. Als ich die Zeichnung sah, dachte ich sofort: "Genau ihr Stil" - schade, dass die Realisation nicht auf Anhieb geklappt hat. Solch eine Frickelei ist ja eher ärgerlich. Um so hübscher das Ergebnis: sehr harmonisch alles, Länge, Weite, Ärmellänge, Faltenwurf - ein hübsches Kleid, mit dem du dich sicher noch anfreunden wirst. Steht dir prima.
    Nichtsdestotrotz nähst du bestimmt auch noch einmal den ursprünglichen Schnitt eine Nummer größer, oder? Der hat nämlich schon Klasse...
    findet
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Petra.
      Vielleicht versuche ich den Originalschnitt nochmal, irgendwann, wenn ich einen Stoff sehe und denke, dass der genau richtig für den Schnitt wäre, jetzt sofort erst mal nicht.
      Herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  18. Dein Kleid steht Dir wunderbar und sieht toll mit dem Burd-Rockteil aus! Komisch, dass der Rock so sehr eng für Dich war, gemessen an dem Oberteil! Ich muss sowieso unten fast immer eine Größe größer nehmen, deshalb achte ich auf das fertige Hüftmaß. Aber dass das bei Dir so eng ist! Wahrscheinlich sollte das Oberteil sehr locker sitzen Heerausgekommen ist jedenfalls ein sehr hübsches Kleid!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besten Dank.
      Ja, genau, auch das Oberteil soll locker sitzen. Bei genauer Betrachtung im Heft wäre das erkennbar gewesen und jetzt ist mir das auch klar.
      LG von Susanne

      Löschen
  19. Sehr schönes, schlichtes Kleid, das Du im Herbst so schön kombinieren kannst.
    Dem Ergebnis sieht man die unglückliche Vorgeschichte jedenfalls nicht an.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, Sandra.
      Wenn der Rettungsversuch nicht glimpflich ausgegeangen wäre, hätte ich das Kleid auch stillschweigend in der Tonne versenkt.
      LG von Susanne

      Löschen
    2. Ja, kenn ich...ich bin selbst gespannt, ob Ihr noch was von meinen Schuhen hört:)))

      Löschen
    3. Hehe, jetzt hast du mich aber neugierig gemacht.
      Ich drück die Daumen!
      LG von Susanne

      Löschen
  20. Ganz ehrlich - ich finde das Kleid sieht toll an dir aus! Mir gefällt deine Rockvariante besser als das Original.

    Ich habe schon mal eine Jacke("Mona") aus einer Maison Victor genäht, die saß wie angegossen. Gut dass ich nun von dir weiß, dass mein da trotzdem nochmal besser nachmisst, wenn es um Taille und Hüfte geht.

    Ich hoffe, du ziehst das Kleid oft an - es wäre sonst sehr schade!

    Viele Grüße
    Friedalene

    PS:Tolle Schuhe ; )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Doch, doch, das Kleid und ich werden schon noch Freunde und ich habe es auch schon zum Essengehen ausgeführt.
      Lass dich von mir wegen der Schnitte und Größen in der Zeitung nicht verunsichern, zumal du schon eine gut sitzende Jacke genäht hast. Ich denke, ich habe schlicht die falsche Größe gewählt.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  21. Bereits als ich die Technische Zeichnung sah, habe ich mich auf das Lesen deines Posts gefreut. Die Ausgabe der M.V. Habe ich nämlich auch genau wegen diesem Schnitt gekauft. Darf ich fragen, welche Grösse du genäht hast. Die bisher von mir genähten Schnitte nach dieser Zeitschrift haben mir gerade deshalb so gut gefallen, da hier auch schmalhüftige Frauen bedacht werden. Dein Rettungsversuch gefällt mir sehr, sehr gut. Das fertige Kleid sieht toll an dir aus. Und so wünsche ich dir - wie schon so zahlreiche Damen vor mir ☺️, dass du auch noch Gefallen an dem guten Stück findest. LG, Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anni.
      Aber klar darfst du fragen; ich habe Größe 36 genäht und das hätte mir, unter Zugrundelegung der Maßtabelle, auch an Taille und Hüfte gut passen müssen.
      LG von Susanne

      Löschen
  22. Die Rettung ist dir wirklich gut geglückt! Mir gefällt deine Version mit dem Tulpenrock sogar noch besser. Und das Kleid steht dir perfekt. Es ist aus Jersey? Dann scheint es doch ein Kleid für fast jede Gelegenheit zu sein. Gib ihm noch eine Chance ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank.
      Ja, der Courtelle-Jersey von S&S ist mit einem Punta di Roma oder Romanit zu vergleichen; mag ich im Herbst sehr gern und werde daher das Kleid bestimmt das ein oder andere Mal tragen.
      LG von Susanne

      Löschen
  23. Das Kleid war mir in der Zeitung auch aufgefallen. Ich fand allerdings das es beim Modell merkwürdig um den Schultern rum sitzt. Ich greife im Moment auch am liebsten auf Burda zurück, da weiß ich was ich ändern oder auf was ich achten muss. Deine Rettung ist dir sehr gut geglückt und das Kleid sieht super aus. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Andrea.
      Ja, was du ansprichst, ist mir auch sofort aufgefallen, deshalb wollte ich auch unbedingt eine Oberteilprobe machen. Aber bei mir sitzen die Ärmel gut und bilden keine kleinen Hügel auf der Schulter, wie beim Model im Heft.
      LG von Susanne

      Löschen
  24. Liebe Susanne - ich mag Dein "minimalistischen - clean - Stil" Das Kleid ist einfach großartig. Toll gelöst. Wäre doch zu schade.
    Es steht Dir total gut und die Leo-Schuhe - lockern es auf. Outfit perfekt!

    Interessant, auch ich habe fast immer sehr gute Passform mit Burda. Die anderen passen/gefallen mir nicht so.
    La Maison Victor habe ich hier auch liegen. Was mich stutzig gemacht hat, dass mit die Körperhöhe auch mit größeren Schnitten steigt. Hmmm... Blöd nur, dass ich zwar klein bin aber nicht dünn :( Vielleicht probiere ich ein Sommerkleidchen mal aus. Eigentlich wollte ich eine Jacke nähen - ist mir zur Zeit zu aufwändig :)
    Schönen Abend und LG Anita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Anita.
      Das ist mir noch gar nicht aufgefallen, dass die verschiedenen Größen auch von verschiedenen Körperlängen ausgehen; schon etwas komisch.
      Was auch immer du demnächst nähen wirst; ich schaue auf jeden Fall gern bei dir vorbei.
      LG von Susanne

      Löschen
  25. Ein Kleid, das ganz und gar meinem Geschmack entspricht und ich finde, dass es großartig an dir aussieht. Die zahlreichen Kommentare sprechen hier ja bereits für sich. Dazu scheint es auch noch sehr bequem zu sein. Ich hoffe, dass du dich mit ihm noch anfreundest. Herzliche Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Susanne,
    ich reihe ich mich in das Loblied der vielen Kommentatorinnen vor mir ein: die Rettung des Kleides ist dir wirklich mehr als gelungen! So ein schönes Kleid, dass du sowohl chic als auch lässig kombinieren kannst! Mit den Leo-Stiefeln gefällt es mir sehr!
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  27. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen, trotz aller Unwegsamkeiten wegen der Größenwahl.
    Grüßle Bellana

    AntwortenLöschen
  28. Ganz apart! Das Kleid hat das gewisse Etwas, obwohl es eigentlich schlicht daher kommt. Einfach ein Kleid für alle Fälle. Mir gefallen vor allem die Falten im neuen Rockteil. Gut, dass es nicht in der Tonne gelandet ist! Schönen Abend noch und liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  29. Wow, das ist ja ganz zauberhaft! Musst Du unbedingt tragen trotz irgendwelcher Teilungsnähte (fällt sowieso keinem auf)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, Judy und beste Grüße von Susanne

      Löschen
  30. Trotz der ganzen Puzzelei, es ist wunderschön geworden! Vergiss den ganzen Ärger, zieh es an und bezauberte Deine Umwelt ;-)
    LG SuSe

    AntwortenLöschen