Sonntag, 4. März 2018

FJKA 2018:Erster Zwischenstand

Auf dem MMM-Blog fragt Sylvia heute in die Runde, wie man denn so vorangekommen ist mit der Frühlingsjäckchenstrickerei.

Ich bin so lala vorangekommen, was weder an einer zu komplizierten Anleitung, noch an einem schwer zu strickenden Muster lag, sondern daran, dass ich die letzten zwei Wochen krank war.
So krank, dass noch nicht einmal an stricken auf dem Sofa zu denken war.
Und natürlich hat es nicht nur mich erwischt, sondern nach und nach auch den Rest der Familie. Bäh!
Aber jetzt haben wir es so langsam überstanden.

Beim letzten Zwischenstand hatte ich mein Jäckchen, das bis zu den Armausschnitten in einem Stück gestrickt wird, bis zur Höhe der Armausschnitte fertig.

Danach werden Rücken und Vorderteile getrennt beendet und zusätzlich wird an die Vorderteile ein kleiner Schalkragen angestrickt.

Diesen Teil der Arbeit habe ich erledigen können und auch die Nähte schon geschlossen.











Bleiben also noch die Ärmel und mit dem ersten habe ich gestern auch beginnen können.

Jetzt schaue ich mir an, wie es bei den anderen Frühlingsjäckchenstrickerinnen so gelaufen ist.

Herzliche Grüße an die Gastgeberinnen, sowie die anderen Teilnehmerinnen und allen einen schönen, sonnigen Sonntag,
von Susanne


Kommentare:

  1. Hej Susanne,
    so eine Krankheit kann einen schon ganz schön dahinraffen und alle Pläne zunichte machen. Du bist aber schon ganz schön weit gekommen, sieht bis jetzt toll aus! schönes muster! ganz LG aus dänemark, ulrike :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es hat mich dieses Jahr so richtig fies erwischt.
      Merci für dein Lob und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  2. Du strickst auch in einem Stück. Ja, die Methode funktioniert einfach super. Dein Ajourmuster gefällt mir sehr gut!
    LG Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da das Jäckche sowieso locker sitzen soll und auch wegen des sehr löcherigen Musters hat sich das Stricken in einem Stück einfach angeboten.
      Danke sehr und lG von Susanne

      Löschen
  3. Liebe Susanne, ich wünsche dir und deinen Lieben weiterhin gute Besserung.Mein Mann und meine Söhne liegen auch mit Grippe flach.
    Erhol dich noch gut beim Stricken!
    LG Friedalene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, dann hoffe ich mal, dass du verschont bleibst.
      Danke dir und lG von Susanne

      Löschen
  4. Oh, so krank, dass du nicht mal stricken konntest, das hört sich ja nicht gut an. Da hoffe ich, die Familie gibt dir die Bakterien nicht zurück. Die Jacke sieht schon richtig gut aus, der Schalkragen fällt mit dem Lochmuster wunderschön.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, so krank war ich lange nicht und dann noch die ganze Familie..., aber jetzt erholen wir uns langsam und ohne Kopfschmerzen und ständigen Hustenreiz lässt es sich auf dem Sofa auch wieder stricken.
      Danke sehr und lG von Susanne

      Löschen
  5. Wunderschön!
    Krank sein ist doof! Mich hat es dieses Jahr auch schon zweimal erwischt. Aber so krank sein, dass man nicht mal mehr Stricken kann, ist ja mal richtig doof! Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, du Arme; letztes Jahr hatte ich nicht mal einen Schnupfen, dafür hat es mich dieses Jahr fürchterlich erwischt, aber so ist das halt.
      Freut mich, dass dir mein Jäckchen gefällt.
      LG von Susanne

      Löschen
  6. Na dafür, dass du wegen Krankheitausgefallen bist, bist du aber sehr weit gekommen! Bin gespannt, wie dein Jäckchen mit Ärmeln aussehen wird.
    Finde ich eigentlich ganz schön so ein "Löcherteil".

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, ja, Löcher sind reichlich vorhanden.
      Dankeschön und lG von Susanne

      Löschen
  7. Hallo liebe Susanne!
    Die momentane Grippewelle ist echt doof, ich hoffe es geht Euch allen jetzt wieder einigermaßen gut.
    Deine Strickjacke wird super. Sie sieht sehr edel und schön luftig aus. Das Muster gefällt mir sehr gut.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Spaß beim Stricken und einen schönen Sonntag!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sagst du was und langsam erholen wir uns, aber es war schon ganz schön langwierig.
      Herzlichen Dank und lG von Susanne

      Löschen
  8. Von mir auch Gute Besserung, so von Leidensgenossin zu Leidensgenossin. Wenigstens war ich die Letzte aud der Familie ...
    Deine Jacke sieht schon sehr sehr schön aus, ich mag dieses luftige Lacemuster.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  9. Einfach nur: WUNDERSCHÖN!!! LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieb von dir, dankeschön und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  10. Oh mist, dann mal weiterhin gute Besserung euch allen! Die Jacke ist ja schon erkennbar, das Muster gefällt mir, die wird bestimmt schön :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  11. Erst mal nachträglich gute Besserung!
    Auch wenn ich mich wiederhole, Dein Jäckchen ist ein Traum. Freue mich schon, sie fertig zu sehen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  12. Schlimm dieses Jahr - Dir weiterhin Gute Besserung!
    Dein Jäckchen sieht so zauberhaft aus, ich überlege ernsthaft, meine Pläne umzuwerfen...
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank und herzliche Grüße von Susanne

      Löschen
  13. Mir ging es wie dir, ich habe allerdings kurzerhand meine Pläne umgeworfen, denn zu Beginn der Krankheit hatte ich noch nicht eine Masche gestrickt. Dein Jäckchen fordert den Frühling wirklich heraus - das sieht nach lauem Lüftchen aus! Heute kann man sich das ja wieder vorstellen, vor 2 Tagen noch kein bisschen. Wie gut, dass sich das Wetter immer wieder ändert.
    Und wie ich dich kenne, wirst du jetzt schwuppdiwupp weiter stricken und zu Ostern mit dem luftigen Teil durch den Garten flanieren. Oder durchs Haus. Falls sich das Wetter wieder ändert!
    LG, Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie ist jeder zweite, den man kennt, von der Grippe dahingerafft...
      Ja, mein Frühlingsjäckchen erfordert wegen des Musters schon warme Temperaturen und jetzt, wo die eisigen Temperaturen überwunden zu sein scheinen, kann ich mir auch langsam vorstellen, es bald zu tragen.
      Dir vielen Dank, erhol dich noch gut und lG von Susane

      Löschen
  14. Dein Jäckchen wird wunderschön! Mir gefällt dieses luftige und filigrane sehr! Ich wünsche Dir weiterhin ganz gute Besserung und viel Freude beim Stricken! Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar;)
    Herzlich, Rita

    AntwortenLöschen
  15. Schön, dass ihr wieder gesund seid! Ich bin sehr gespannt auf dein leichtes luftiges Jäckchen.

    AntwortenLöschen